M-TEC steht für gelebte soziale Verantwortung

Mit energieeffizienten Gesamtlösungen übernimmt M-TEC Verantwortung für die Umwelt und Mitmenschen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verantwortung als einer der größeren Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach

M-TEC beschäftigt mehr als 90 Mitarbeiter, die großteils aus der Region kommen. Davon absolvieren rund 15 Lehrlinge ihre Ausbildung im Unternehmen. Mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Gewinnbeteiligungen, Firmenevents und dem guten Zusammenhalt ist die Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz sehr hoch.

Die Unterstützung einer geregelten Beschäftigung von benachteiligten Personen sowie nationalen und internationalen Hilfsprojekten, sind fest in der Firmenphilosophie verankert.

Wie der Klimawandel, kennen auch Not und Bedürfnisse keine Grenzen.

M-TEC TEAM
Erlebnishof Kumplgut für schwerkranke Kinder
Foto: Kumplgut
Albanien
Wärmepumpe für Albanien

Zusammenarbeit im Dienste der Gemeinschaft

Arcus Sozialnetzwerk

M-TEC unterstützt soziale Einrichtungen, welche benachteiligten Personen eine geregelte Beschäftigung ermöglichen. Arcus Sozialnetzwerk baut für M-TEC Anlagenkomponenten zusammen.

Großen Wunsch von schwer erkranktem Kind verwirklicht

M-TEC unterstützte eine Familie dabei, ihrem schwer erkrankten Kind einen Lebenstraum zu erfüllen. Das krebskranke Kind wollte gerne in einer Küche wie bei diversen Kochshows kochen. Ein großer Umbau der Wohnung war dadurch notwendig. Mitarbeiter spendeten 243 Arbeitsstunden. Das Unternehmen verdoppelte den Stundenwert. Dadurch konnte die durch den Umbau notwendige neue Trocken-Fußbodenheizung kostenlos installiert werden.

Kostenlose Heizung für Erlebnishof

M-TEC stattete den Erlebnishof Kumplgut für krebs- und schwerkranke Kinder in Wels-Oberlaab kostenlos mit einem modernen Heizsystem aus.

Hochwasser-Soforthilfe

Vom Jahrhunderthochwasser betroffene M-TEC-Kunden bekamen unmittelbare kompetente Hilfe sowie finanzielle Unterstützung.

Mitarbeiter von M-TEC stellten ihre Arbeitsleistung für die Behebung von Schäden an den 32 Wärmepumpenanlagen freiwillig zur Verfügung. Durch die Verdoppelung des gespendeten Stundenwertes seitens der Geschäftsführung wurden den Betroffenen die gesamte Arbeitszeit und alle anfallenden Spesen zur Gänze sowie 50 Prozent der Materialkosten nachgelassen. Dies entspricht durchschnittlich einem Preisnachlass von 80 Prozent.

Entwicklungszusammenarbeit

Nach dem Kosovokrieg installierte M-TEC für Flüchtlinge in Albanien eine Wärmepumpenanlage. Für den reibungslosen Betrieb wurde ein Albaner auf Unternehmenskosten für sechs Wochen im Mühlviertel intensiv eingeschult. Ähnliche Projekte gibt es in Rumänien.

Verantwortungs-bewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen

Der nachhaltige Einsatz natürlicher Ressourcen steht für M-TEC an oberster Stelle. Damit leistet das Unternehmen einen wesentlichen Beitrag, unsere Lebensgrundlage auch für zukünftige Generationen zu sichern. Vom Beschaffungsmanagement über die gesamte Wertschöpfungskette bis hin zum After-Sales-Service wird großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt.

Die Anlagen zeichnen sich durch eine überdurchschnittlich hohe Effizienz (geringer Ressourcen- und Energieverbrauch), geringen Wartungsaufwand, einer sehr lange Lebensdauer und durch höchsten Bedienkomfort aus.

Aktive Verantwortung für intakte Umwelt mit E-Mobilität

M-TEC stellt den gesamten Fuhrpark unter 2,8 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht sukzessive auf E-Mobilität um. Der benötigte Strom kommt aus den eigenen Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeichern.

Das Solar Carport mit 14 Stell- und Ladeplätzen besteht aus bifacialen Doppelglas-Modulen. Diese sind lichtdurchlässig und können auch mit dem vom Boden reflektierten Licht Strom erzeugen.

Dieses Solar Carport spart jährlich Diesel und Benzin für rund 250.000 km ein, was einer gefahrenen Jahreskilometerleistung von 17 PKW entspricht.

Für die Attraktivierung der E-Mobilität gibt es beim Kundenparkplatz einen öffentlichen Hypercharger.

M-TEC Solarcarport mit 14 Stell- und Ladeplätzen