Die M-TEC Firmengeschichte

Vom Elektro-Unternehmen zu Österreichs einzigartigem Wärmepumpen-Installateur

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Antrieb: Die Begeisterung für den effizienten Einsatz erneuerbarer Energien

Das Familienunternehmen wurde 1972 gegründet und spezialisierte sich bereits 1979 auf Wärmepumpen. Kein anderer Installateur in Österreich kann auf diese jahrzehntelange Erfahrung zurückgreifen.

Seit der Firmengründung hat sich einiges verändert. Die Leidenschaft für umweltfreundliche Heizungsanlagen ist nach wie vor ungebrochen. Und die Nachfrage nach durchdachten Energielösungen aktueller den je.

Wie bei M-TEC alles begann

Der Firmengründer Karl Mittermayr († 2017) ist vom mehrjährigen Einsatz als Entwicklungshelfer in Tansania stark geprägt. Mit Ausdauer, Geduld, Glauben und Erfindergeist schaffte er das Unmögliche. Dieser Hartnäckigkeit sind auch die späteren beruflichen Erfolge zu verdanken.

Auf der Suche nach einer effizienten Heizung

Die in den 1970er Jahren beliebten elektrischen Raumheizungen waren Karl Mittermayr ein Dorn im Auge. Die geringe Effizienz dieser Heizungsart konnte er mit seinem Gewissen nicht vereinbaren. Auf der Suche nach einer sinnvollen Alternative entdeckte Karl Mittermayr die Wärmepumpe für sich. Diese Technologie faszinierte ihn von Beginn an.

Als einer seiner Kunden bei ihm 1979 eine elektrische Fußbodenheizung beauftragen wollte, riet er ihm davon vehement ab. Diesen Kunden von der bisher eher unbekannten Wärmepumpen-Technik zu überzeugen, war anfangs nicht einfach. Da Karl Mittermayr vor Begeisterung nur so sprühte, wagte der Kunde diesen Schritt. Schon bald folgten viele weitere zufriedene Kunden.

Mit Ausdauer und Beharrlichkeit zum Erfolg

In der Anfangsphase kämpfte Karl Mittermayr mit einigen Herausforderungen. Das Energie-Versorgungs-Unternehmen legte ihm Steine in den Weg. Auch waren wasserrechtliche Bewilligungen sehr schwer zu bekommen. Doch all dies konnte ihn nicht davon abhalten, seinen Weg zu gehen.

1984 installierte er die 1. Erdreich-Wärmepumpenanlage mit Direktverdampfung. Bereits ab 1988 kamen die Kunden in den Genuss von Niedertemperatur-Wandheizungen. 1994 wurde die erste kontrollierte Wohnraumlüftungsanlage in Betrieb genommen. Seit 1996 werden bei M-TEC Frisch-Warmwasserbereitungen installiert. 1997 startete die eigene Warmwasser-Wärmepumpen-Produktion.

Versuchslabor im Stiegenhaus
Versuchslabor im Stiegenhaus

In mir wuchs immer mehr das Bestreben mit den vorhandenen Ressourcen respektvoll umzugehen.

Karl Mittermayr in den 70igern
Karl Mittermayr - Wärmepumpenpionir

Vom Pionier zum Wärmepumpen-Papst

Im Laufe der Zeit installierten auch andere Unternehmer Wärmepumpen. Es traten dabei immer wieder technische Schwierigkeiten auf. Damit Wärmepumpen nicht generell in den Verruf geraten, griff Karl Mittermayr gerne den anderen Installateuren hilfreich unter die Arme. Und so war er innerhalb der Heizungsbranche bald als Wärmepumpen-Doktor bekannt.

Karl Mittermayr ist im November 2017 nach einer schweren Krankheit verstorben. Als Vorbild für soziales Engagement und dem überaus großen Einsatz für den Umweltschutz bleibt er weiterhin fest mit dem Unternehmen verankert.

Mit seiner stetigen Weiterentwicklung der Wärmepumpen-Technologie bleibt sein Spitzname „Wärmepumpen-Papst“ für immer erhalten.

Vorantreiben der technologischen Entwicklung

2001 haben zwei seiner Söhne, Dominik und Klemens Mittermayr, die Unternehmensführung übernommen. Der achtsame Umgang mit natürlichen Ressourcen bleibt wesentlicher Teil des Unternehmens-Leitbildes.

Heizen mit der Abluft von Kälteanlagen

2003 wurde der Kälte-Wärme-Verbund in Zusammenarbeit mit der Hauser GmbH entwickelt und patentrechtlich geschützt. Mit diesem System werden Supermärkte mit der Abluft von Kälteanlagen beheizt. Bis zu 90 Prozent der Heizkosten können dadurch eingespart werden.

Für die daraus resultierende enorme Energieeinsparung wurde M-TEC 2006 mit dem Energy Globe Award ausgezeichnet.

Foto: Spar

Wärmepumpenproduktion in Pinsdorf/OÖ

Mit 4 jahrzehntelanger Erfahrung sowie kontinuierlicher, intensiver Forschungsarbeit sammelte sich ein umfassendes Wärmepumpen-Know-How an. Und so wurde 2015 der nächste große Schritt gesetzt: Die Gründung der M-TEC GmbH, mit dem Ziel eigenständig die effizientesten Wärmepumpenanlagen zu produzieren.

Ein Jahr später konnten bereits die ersten M-TEC Wärmepumpen installiert werden.

Geschäftsfelder nach und nach ausgebaut

Wohnraumlüftungen mit Wärme- und Feuchterückgewinnung sichern jederzeit eine gesunde Raumluft. Der Bereich Photovoltaik und Stromspeicher hat mittlerweile einen großen Anteil am Gesamtumsatz. Für weitere Energieeinsparungen übernimmt das Energiemanagement E-SMART die intelligente Vernetzung des gesamten Gebäudes. Mit der cleveren Nutzung des eigenen Photovoltaik-Stroms für Heizung, Warmwasser, anderen Stromverbrauchern, E-Mobilität und Stromspeicher wird das Gebäude möglichst unabhängig von Energieanbietern. Als Generalunternehmer führt M-TEC auch sämtliche Sanitärinstallationen durch. Der M-TEC Kundendienst ist 7 Tage die Woche – auch an Sonn- und Feiertagen – einsatzbereit.